Füllen

Das zufließende Abwasser gelangt in den Vorklärungsbereich bzw. Schlammspeicher des Behälters. Dort können sich Inhaltsstoffe, die schwerer sind als Wasser bereits absetzen. Durch die vorhandene Öffnung gelangt das Wasser in die zweite Kammer …

Belüftung der biologischen Stufe (STBR-Reactor)

In der biologischen Stufe wird das Abwasser belüftet. Dies erfolgt über einen Membranrohrbelüfter, einen Tellerbelüfter oder einen Plattenbelüfter. Dadurch werden sowohl die Mikroorganismen mit Sauerstoff versorgt als auch der komplette Inhalt der biologischen Stufe durchmischt. Zur Drucklufterzeugung wird ein Luftverdichter eingesetzt. Die Belüftung wird intermittierend betrieben.

Abzug von gereinigtem Abwasser (Klarwasserabzug)

Nach der biologischen Reinigung gelangt das Abwasser in die Trennvorrichtung. Hier erfolgt die Trennung zwischen biologisch gereinigtem Abwasser und Belebtschlamm. Der sich absetzende Belebtschlamm gelangt durch die nach unten offene Trennvorrichtung wieder in die biologische Stufe.

Das biologisch gereinigte Abwasser (Klarwasser) wird in kurzen Zeitabständen aus der Kleinkläranlage heraus gefördert. Dieser Pumpvorgang erfolgt ebenfalls mit einem Druckluftheber. Das gereinigte Abwasser wird einem Vorfluter bzw. einer Versickerung oder sonstigen Nutzung zugeführt. Das gesamte System ist so ausgelegt, dass das zwischen zwei Klarwasserabzügen anfallende Abwasser in der biologischen Stufe beziehungsweise in der Vorklärung durch Aufstau zwischengespeichert wird.

Überschuss-Schlammabzug

Der Überschuss-Schlamm wird mittels eines Drucklufthebers in die Vorklärung beziehungsweise in den Schlammspeicher zur Speicherung zurückgeführt.